Seite wählen
Silvesterturnier 2022

Silvesterturnier 2022

35 Pétanquiers, darunter lang vermisste und auch neue Gesichter, versammelten sich mittags vor dem Wilhelm-Busch-Museum, um in 2022 die allerletzte Möglichkeit zu nutzen, ein paar ruhige Kugeln zu spielen.
Bei frühlingshaften Temperaturen und nach letzten Schauern bot sich den Vorbeispazierenden ein Bild freudvoller Geselligkeit mit Schnerzelchen und co.

Die Nase vorn hatte am Ende der 3 Runden Super Mêlée Horst Milde (3+/26), gefolgt von Jürgen Winkler (3/+25), Peter Trott und Hararld Wöhler (3/+18) und Michael Gerlach (3/+9). Herzlichen Glückwunsch!

Horst Milde (2.v.l.): …den Silvestersekt erfolgreich gesichert! ^_^ ***

Weiter geht´s in 2023, in diesem Sinne, bis dengnächst!

Tabelle: T. Göllinger
Bericht/Fotos: S. Weisbach

Nachgereicht: Femme Fatale ~ 22. Auflage

Nachgereicht: Femme Fatale ~ 22. Auflage

Am 17.09.2022 war es mal wieder so weit.

36 gut gelaunte Femme Fatalerinnen, darunter Femme Fatale-Neulinge, lang nicht mehr gesehene alte Boule-Bekannte und treue Femme Fatalerinnen, fanden sich auf der Allee ein, um mit ihren jeweiligen Spielpartner:Innen um den wohl schönsten Wanderpokal in der Region Hannover zu wetteifern. Die Losfee, die das Teilnehmerfeld auf 32 Teams begrenzen sollte, hatte sich zuvor strikt geweigert, ihren Dienst zu verrichten. Im Gepäck hatten sie wieder einmal so viele selbstgezauberte Leckereien dabei, dass die “Fresstafel“, nachdem das reichhaltige Frühstücksbuffet verzehrt war, einem “Tischlein deck‘ dich!“ glich und das Boulespiel zur schönsten Nebensache der Welt wurde. An dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an euch alle dafür!

Nach vier Spielrunden und einem heftigen Regenschauer bei ansonsten sonnig-durchwachsenem Herbstwetter, standen auf der dieses Jahr durch die Stadt gut präparierten und angenehm zu bespielenden Allee die Finalist:Innen fest und begeisterten durch ein spannendes Endspiel. Letztlich hatten Stefanie Wachendorf und ihr Spielpartner Jan-Phillipp Krug das glücklichere Händchen gegen Lea und Gabriele Mitschker, eines der wenigen reinen Damenteams des Turniers. Beiden Finalteams noch einmal herzlichen Glückwünsch zu dieser tadellosen Leistung!

Uns hat es wieder sehr viel Spass gemacht mit euch und wir würden und sehr freuen, euch auch im nächsten Jahr wieder auf der Allee begrüssen zu dürfen, wenn unser Traditionsturnier in die 23. Runde geht.

Anbei die Ergebnistabelle sowie ein paar Bilder vom diesjährigen Turnier.

1. Platz von hinten belegten Suse und Marion… ^_^
1. Platz von vorn… Stefi und Jan
2. Platz geht an geballte Frauenpower ~ Gabrielle und Lea Mitschker
Die geteilten 3. Plätze gehen an Hella und Roland sowie Claudia und Jürgen (Claudia fehlt)



Wer weitere schöne Schnappschüsse hat, darf mir diese gerne noch im Nachgang mit Hinweis auf das Femme Fatale 2022 zur Veröffentlichung auf unserer homepage bzw. für die Femme Fatale-Fotogalerie (an: p.klitschke@mail.de) zumailen.

Mit den herzlichsten Grüssen und bis zum nächsten Jahr,

Eure Femme Fatale Turnierorga
Petra und Dagmar

Bericht/Tabelle: P.Klitschke/ D. Fischer
Fotos: S. Weisbach

Die Ergebnisse der Ligaspielsaison in 2022

Hier das Abschneiden der 6 Teams von der SG Allez Allee Hannover in der NPV-Ligasaison 2022:

AA1: Platz 4 in die Niedersachsenliga und 2023 weiter in der Niedersachsenliga

AA2: Platz 8 in der Regionalliga 3 und damit leider durch Regionalisierung weiter in der Bezirksoberliga

AA3: Platz 5 in der Regionalliga 2 und damit geht es weiter in der Regionalliga

AA4: Platz 3 in der Regionalliga 3 und damit weiter in der Regionalliga

AA5: Platz 2 in der Bezirksliga 8 und damit weiter in der Bezirksliga

AA6: Neueinstieg in der Bezirksliga 6 und Erreichen des 4. Platzes

Also: 5 X Klassenerhalt +++ 1 X Zurückstufung +++ ein gutes Gesamtergebnis für unsere aktiven Ligaspieler*innen.

Der Allee stünden 2023 wieder 3 Plätze in der Regionalliga zu. Einen Strich durch diese Rechnung macht die Regionalisierung des NPV durch seine Bezirksgliederung.

Weitere Informationen:

Regionalligen 2023 | Niedersächsischer Pétanque-Verband e. V. (npv-petanque.de)

(Änderungen/Ergänzungen vorbehalten)

Sommerlinge 2022 ~ Die glücklichen Sieger

Sommerlinge 2022 ~ Die glücklichen Sieger

Zum Abschluss der traditionellen Serie beschenkte uns Petrus nochmal mit einem angenehm „wohlig warmen“ Einstieg in den letzten „wertungsfreien“ Spieleabend.

Ebenso traditionell wurden erst die Sieger und ehrenamtlichen Veranstalter gewürdigt.

v.l.n.r.: Michael Gerlach von Odin (TL), S. Weisbach (Berichte,Fotos,Tabellen) und T. Göllinger (TL)

Hier die Platzierungen (Siege/Punkte/Teilnahmen):

Platz1: Frank von Pless (33/+201/21)
Platz 2: Sati Albayrak (30/+218/19)
Platz 3: Achile Santangelo (27/+158/24)
Platz 4: Torsten Göllinger (27/+135/21)
Platz 5: Dirk Nitsche (26/+136/19)
Platz 6: Mihret Sarka (25/122/19)
Platz 7: Bodo Dringenberg (24/+130/11)
Platz 8: Matthias Rößler (24/+67/12)
Platz 9: Robert Heise (23/+103/13)
Platz 10: Hermann Brandes (23/+94/13)
Platz 11: Michael Gerlach (23/+82/19)
Platz 12: Frank Metzner (23/+41/24)

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Anschließend wurden deutlich entspannter und locker 3 Runden Super Mêleé mit und gegeneinander spannend gestaltet.

…mit den letzten Sonnenstrahlen des Tages…

2 von 21 Sommerlingen kamen mit 3 Siegen ins Ziel: Torsten Göllinger (3/+21) und Mihret Sarka (3/+6). Glückwunsch!

…mit auf´s Foto schlich sich vor lauter Freude und nach eigenen Angaben der 3. mit (2/+17): Bodo Dringenberg

Bericht/Fotos/Tabellen: Susanne Weisbach

PVRH BM Triplette 2022 ~ Allee vorn dabei

PVRH BM Triplette 2022 ~ Allee vorn dabei

Nach der Begrüßung durch Erich Wolf, den Vorsitzenden des PVRH, wurde die BM durch Turnierleiter Cedrik Pluskota ( BSV Gleidingen ) mit 8 Teams gestartet.
2 mit Allee-Beteiligung waren erfolgreich.

Natascha Lebedynska, Michael Gerlach und Ulf Jannik errangen den 1. Platz.

Mattes und Wolfgang Zikownia und Janko Woltersmann erkämpften sich den 3. Platz.

Glückwunsch, tolles Ergebnis aus Sicht der SG Allez Allee, bitte gerne weiter so! ^_^ ***

Quelle: Erich Wolf (PVRH)

30. Coupe Tati

30. Coupe Tati

Insgesamt war es ein freundlicher und spielstarker Sonntagnachmittag, der insbesondere von Bodo Dringenberg, Hermann Brandes und Wolfgang Zikownia bestens vorbereitet und ausgerichtet wurde.
Vielen herzlichen Dank auch an alle Beteiligten für die leckeren „Schnerzelchen & Co“ ! ^_^ ***

Das Los entscheidet!
Bodo im Einsatz: Volle Konzentration gefordert, damit die Ergebnisse am Ende auch stimmen…
Bodo befüllt den Pokal… nur die Scheine wollen nicht so recht purzeln…


Kuriosum: Natascha und Torsten mussten zweimal gegeneinander antreten, das Endspiel gewann Torsten ebenso wie das vierte. Natascha behielt dank der guten Punktzahl den zweiten Platz.

…verständlicherweise Riesenfreude über Platz 2. … 😛

Herzlichen Glückwunsch an Torsten für den klaren Sieg!

Der dritte Platz teilen sich Sani und Achile. Letzter konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur vierten Runde antreten und verpasste damit die Chance fürs Endspiel. Achile, wir wünschen Dir gute Erholung!

Ganz besonders groß war die Freude bei Torsten Göllinger und Frank Metzner (Platz 13) natürlich darüber, in 2023 gemeinsam den nächsten Coupe Tati ausrichten zu dürfen.

Bericht/Fotos/Tabelle: Bodo Dringenberg/Susanne Weisbach