Seite wählen
Winterlinge No8

Winterlinge No8

…annähernd frostige Temperaturen trieben wieder 21 Pétanquièrs auf den Platz von Odin.
…und das straffe Reglement von Sati beschleunigte die Runden ebenso erfolgreich…
wie am Ende auch wieder 3 davon erfolgreich waren…

Michael Thol (3/+17), Dirk Nitsche (3/+13) und Siegfried Schröder ( 3/+13).



Glückwunsch!

Tabelle/Bericht: Susanne Weisbach

Winterlinge No7

Winterlinge No7

…als die „Finsterlinge“, könnte man diese Serie aufgrund der Lichtverhältnisse ab Mitte November locker auch bezeichnen…

21 waren in Runde 7 am Start und trotzten dem, ähm, Stürmchen…

In interessanten Konstellationen gab es spannende und überraschende spielentscheidende „Lege(r*Innen)“leistungen… 😉 😛

…wobei es am Ende Zweien gelang, „unversehrt“ zu bleiben, Michael Thol (3/+20) und Robert Heise (3/+8).

Glückwunsch!

Harten im Garten No1

Harten im Garten No1

Ein guter Auftakt!

54 Pétanquiers tummelten sich heute fröhlich vor dem Wilhelm-Busch-Museum im Georgengarten in Hannover.
3 Runden Super Mêlée im Modus Tête à Tête (1:1) / Doublette (2:2) / Triplette (3:3) galt es im gemeinsamen Wettstreit zu gestalten.

Claudia Hesse und Jürgen Winkler führten souverän durch die Veranstaltung.
Nach 3 zeitbegrenzten Partien gelang es Hans-Dieter Lange mit 3 Siegen (+25) das beste Ergebnis zu erzielen, gefolgt von Karim Kermoud (+17), Stefanie Scheew (+13), Achile Santangelo (+12), Horst Milde (+11), Jürgen Winkler (+9) und Torsten Göllinger (+8).

Die 3er-Truppe v.l.n.r ~ Horst Milde, Jürgen Winkler, Achile Santangelo, Torsten Göllinger, Stefanie Scheew (Karim Kermoud fehlt hier)

Zur großen Freude gab es sowohl Besuch zahlreicher neugieriger Zaungäste und Freunde anderer Vereine, die staunend und mitfiebernd der ein oder anderen Begegnung folgten als auch einen reibungslosen Ablauf mit allen vorbei- und durch das/ die Spiel/e spazierenden Fußgängern und Radfahrern. Herzlich-sportlichen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten.

1. Runde … wat ein Gewusel…
2. Runde …schon aufgeräumter…
…und tiefenentspannt…
…naaa, nochmal genau zählen und einigen…
….aaaah, erwischt…
Präzisionsarbeit in vollem Gange…
NPV Pokal + + + Final Four + + +

NPV Pokal + + + Final Four + + +

Die Terminfindung alleine glich einem Marathon…
Daher hatte sich das AA1 Team fest vorgenommen, den Gegner heute nicht noch länger als notwendig auf der Allee zu fesseln.
War Mittags zu Beginn der 1. Partie das Geläuf noch matschig und stumpf, wurde das Terrain von Aufnahme zu Aufnahme immer trockener und anspruchsvoller zu lesen… es folgten hochkonzentrierte, ruhige und sehr angenehm faire Spiele.

Nach 5:1 Siegen in der Tète-a-Tète Runde und einem 2:1 Ergebnis nach den Doublette-Begegnungen verzichteten die Gäste auf die letzte Runde, die Begegnungen der Tripletten.
Nach 2 Runden und knapp 3 Stunden konnten die Gäste vom TSV Rethen somit noch vor Einbruch der Dunkelheit wieder die Heimreise antreten. Entsprechend große Freude herrschte bei den Gastgebern, die sich nun zu den glücklichen Teilnehmern der Endrunde im NPV-Pokal zählen dürfen. Es bleibt spannend, in diesem Sinne – Allez Allee!

Weitere Ergebnisse NPV Pokal.

AA1 heute mit Maskottch*in Gisela ( 1.v.re) … ^_^

Winterlinge No6 am 11.11.21

Winterlinge No6 am 11.11.21

Am heutigen Abend fanden sich 23 (mehr und/oder auch weniger „närrische“ ^_^) Freundinnen und Freunde des Boulesports zu den Winterlingen auf dem Vereinsgelände des SV Odin ein.

Bei angenehmen Witterungsbedingungen gab es interessante und heiß umkämpfte Partien. Wie immer von Sati gut organisiert, gab es an diesem Abend nach der 2. Partie 6 Aspiranten für einen 3er-Sieg, 3 davon nutzten die Gelegenheit:

Torsten Göllinger +29, Oliver von Alten +26 und Thomas Bergmann +24.

Glückwunsch!

Winterlinge No6 Sieger