Die 2. Boulefête wurde heute – am 29.Mai – mit dem SparkassenCup fortgesetzt, der nun schon seit mehreren Jahren immmer zu dieser Zeit auf der Herrenhäuser Allee ausgetragen wird. Abweichend von der Regel spielen bei diesem Turnier vier SpielerInnen in einem Team zusammen und zwar mit jeweils zwei Kugeln pro Nase. Eine interessante Kombination also, da dies z.T. völlig neue taktische und strategische Überlegungen erfordert, die bekannten Tücken der Allee mal völlig beiseite gelassen. Zwölf Quartetten- davon 2 Teams mit MitarbeiterInnen der Sparkasse und ein Team von der „Kultkneipe der bösen Wolf“ bewarben sich – mal wieder bei schönsten Sonnenschein – um den Cup – der von Herrn Stünkel von der Sparkasse – und die drei Geldpreise – die von Carsten Fitschen überreicht wurden. Nach 3 Runden Formule X standen mit

+     „Halb + Halb“ (Dagmar Fischer/Petra Klitsche/Hanns-Jörg Dahl/Jörg Landmann), gefolgt von

+     „Die Gewüefelten“ (Ilse Kulf/Renate Bäßmann/Uwe ?/Olliver von Alten), gefolgt von

+     „HaBoWiMa“ (Hans Alves/Bodo Dringenberg/Winnie Schäfer/Malik Cumart)

die drei „Sieger-Teams“ fest.