LindenerInnen nach "Grenzbereinigun"...........und HannoveranerInnen danch

LindenerInnen nach der  „Grenzbereinigung“………..und HannoveranerInnen danach (bei Klaus – ganz rechts – mit einem?)

Als Einstimmung gilt es einmal wieder an den Werdegang und an die erfolgreiche Vereinigung (am 15.12.1919) der Städte Linden und Hannover  zu erinnern. ( dazu: Der mühsame Prozess einer Vereinigung von Linden und Hannover  Quelle:www.lebensraum-linden.de) Ob einige  öffentliche  und viele private Gedenkfeiern stattfinden, wissen wir nicht. Selbstverständlich aber würdigt die SG Allez-Allee dieses Ereignis wieder  mit ihrem Traditions-Turnier  LINDEN  gegen HANNOVER   (das übrigens erstmals 1992 bei Dauerniesel mit 12:4 Siegen gegen Linden ausging und mit dem von Udo gestifteten roten Banner – leider verschollen – als Wanderpokal belohnt wurde; Quelle: Chronik von Bodo Dringenberg). Und nun zum Geschehen selbst: Nachdem die beiden Teamleiter – Bodo Dringenberg für Linden und Dagmar Fischer für Hannover – eine erfolgreiche Grenzbereinigung durchführen konnten (Kriterien: ich fühle mich schon immer als LindenerIn; alles links zur Leine gehört zu Linden etc) standen sich je 16 SpielerInnen aus Linden und Hannover freundlich gesinnt gegenüber, um je eine Runde Tête à Tête, Doublette und Triplette zu spielen und dies mit den folgenden Resultaten:

+  Tête à Tête:  9 : 7;  +  Doublette:   6 : 2;  +  Triplette:     5 : 1  (Linden : Hannover)

Im Ergebnis hat dieses Jahr also Linden mit 20 zu 10 Siegen  die Nase vorn behalten und den Wanderpokal für ein Jahr bei Jürgen Winkler zwischengelagert. Übrigens: Wir hatten Frühlingswetter zum anbeissen, reichlich gedeckte  Tische mit Schnerzelchen und eine prächtige Stimmung. Ein paar Fotos davon unter ……hier……

Der Pott Linden gegen Hannover geht 2014 nach Linden

Der Pott Linden gegen Hannover geht 2014 nach Linden