Foto vom Teammaneger Carsten Fitschen (v.l.):  Carsten Fitschen, Dirk Hildebrandt, Lutz Richardt, Olaf Koszewski, Jannis Krüger, Torsten Degen, Anne Hübchen, Hella Meyer, Jascha Buchner und Jan-Philipp Krug.

Foto vom Teammaneger Carsten Fitschen (v.l.): Carsten Fitschen, Dirk Hildebrandt, Lutz Richardt, Olaf Koszewski, Jannis Krüger, Torsten Degen, Anne Hübchen, Hella Meyer, Jascha Buchner und Jan-Philipp Krug.

Der sechste Versuch war erfolgreich! Der TSV Krähenwinkel-Kaltenweide hat den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. (Quelle: DPV) Glückwunsch dazu, insbesondere auch von der SG Allez-Allee, denn:  Mit diesem Aufstieg wird ein weiterer Platz in der Niedersachsen-Liga frei. Dem besten  Zweiten aus den drei Regionalliga-Staffeln steht dieser Platz zu. Die Glücklichen sind diesmal die Allee’lerInnen Silke Bansemer, Dagmar Fischer, Christine Peter, Hans Alves, Helge Haseloff, Leon Jentsch, Carsten Jürgens, Jörg Landmann und Walter Sterz vom Team Allez-Allee 2. Vom Ort der Geschehnisse berichtet Carsten Fitschen:

“ Es ist ein schönes Gefühl gewesen und eine riesige Freude den Spielen unseres Team zu folgen und mit zu zittern und -zu feiern. Überwältigend! Da hat auch alles geklappt. Das Team hat sich sehr schnell auf die die geänderte personelle Zusammensetzung eingestellt. Hier hat sich fundierte Erfahrung mit erfrischender Gelassenheit hervorragend ergänzt zum phasenweise perfekten Petanque-Spiel. Das Mixte-Team wurde dank der fast durchgängig hervorragend vorgelegten Kugeln von Anne zu einer der stärksten Formation an dem Wochenende. Als Tireur konnte Dirk sich keine bessere Partnerin wünschen. Auch unsere junge Formation mit Jan-Philipp und Jannis war eine sichere Bank. Jede Doublette haben sie souverän gewonnen. Die Wiesbadener haben sie sogar mit einem Funny vom Platz gefegt. Als Spieler-Coach hat Olaf sehr geschickt agiert und seine Aufstellungen und Auswechselungen wurden zu keiner Zeit in Frage gestellt. Alle 6 „älteren“ Spieler konnten ihre spielerischen Leistungen in den ersten vier Begegnungen abrufen bzw. Schwächen des Einzelnen wurden schnell kompensiert. Nach dem Sieg gegen Rastatt waren wir sicher, dass der Aufstieg geschafft war. Vielleicht führte das zu einer Spielschwäche, die von den Wiesbadener verständlicherweise genutzt wurde. Außer in der jungen Doublette, schlichen sich Fehler ein, die zu 4er und 5er -Aufnahmen für den Gegner führten. Nachdem die Kölner in ihrer letzten Begegnung gegen Rastatt die 3. Partie für sich verbuchen konnten, war alles klar und wir freuten uns riesig über den Aufstieg und wurden von vielen beglückwünscht. Das Aufsteiger T-Shirt, das ohne unser Wissen von Jan-Philipp’s Vater überreicht wurde, war dann noch ein weiteres Highlight.“

Die Krähen im Meistershirt

Die Krähen im Meistershirt

Allez-Allee 2

Allez-Allee 2

RTEmagicC_Tabelle_R5.PNG

RTEmagicC_DPB_Quali_R5b.PNG