Giulio, Thomas, (Wolfgang) und Heinz

Giulio, Thomas, (Wolfgang) und Heinz

Ausgesprochen feucht war der erste Turniertag und setzte vor allem den 12 Aschenbahnen zu, sodass diese – ohne viel murren – schon nach der ersten Runde wegen „Land unter und Schlamm  oben“ gesperrt  wurden. Der zweite Tag zeigte sich dann von seiner guten Seite. Die Sonne beschien die schöne Bouleanlage und belohnte die Organisatoren und beglückte die hochfliegenden Schwalben Heinz Baule, Thomas Siebert und Giulio Pinna, die erst im 1/4 Finale ihren Lehrmeister fanden. Die Ergebnisse der NiSa-Mannschaften im Einzelnen:

+ NiSa 01:  Norbert Asseier/Günther Lünstedt/Joao Fernandez : 1/8 Finale A-Turnier (ausgeschieden gegen NRW07, Platz 3 der DM)

+ Nisa 02:  Giulio Pinna/Heinz Baule/Thomas Siebert: 1/4 Finale A-Turnier (ausgeschieden gegen NRW07)

+ NiSa 03:  Karl-Heinz Weiden/ Rainer Bode/Holger Bernd Hildebrandt (Nachrücker): 1/16 Finale B-Turnier

+ NiSa 04: Hartmut Anders/Horst Lysk/Carsten Jürgens: 1/16 Finale A-Turnier (ausgeschieden gegen BaWü 15 mit dem vielfachen Deutschen Meister Orlando Jecle, Platz 3 der DM)

+ NiSa 05:  Karin Husmann/Hans-Hermann Husmann/Herbert Kluge: 1/16 Finale A-Turnier

+ NiSa 06:  Wolfgang Arnold/Johann Müller/Michael Frantz-Wielstra: 1/16 Finale A-Turnier

+ NiSa 07:  Norbert Engelhardt/Jochen Stern/Klaus Ogon: 1/8 Finale B-Turnier

+ NiSa 08:  Helmut Hendrys/Dietmar Averbeck/Manfred Hespen (Nachrücker): 1/2 Finale B-Turnier

Zusammengefasst ein erfreuliches Turnierergebnis aus niedersächsischer Sicht, zumal zwei weiter Startplätze für den NPV heraussprangen. Ergebnisse: 13_55plus_classement Quelle: DPV)

DSC01732