Hier kommt der Inhalt hin
Die seit dem 22.06.2020 geltende Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen besagt u.a., das zur körperlichen und sportlichen Betätigung im Freien Gruppen zusammenkommen dürfen, „wenn diese durch eine Trainerin oder einen Trainer angeleitet werden und ein Abstand von mindestens 2 Metern jeder Person zu jeder anderen teilnehmenden Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, eingehalten wird.“( Auszug) „
Das bedeutet für uns, das wir – bei Beachtung  der folgender Hinweise –  ein paar „eingeschränkte Sommerlinge“ spielen können/wollen:
  – und zwar donnerstags, ab dem 02.07. bis zum 06.08. jeweils ab 18:00 Uhr mit drei Runden SuperMêlée.

 – Teilnehmen können nur Mitglieder*innen der SG Allez Allee Hannover e.V. um u.a. die Anzahl der Spieler*innen in einem akzeptablen Umfang begrenzen zu können (so um die 24).

   – Die Gruppe wird durch eine Trainerin (Renate) und der Turnierleitung (Sandra) betreut.

 –  Die Abstandsregelungen (min. 2.00m) und Hygienerichtlinien sind einzuhalten bzw. zu beachten (siehe unten: DPV_Corona_Regeln_0609d).

  – Die Anmeldung (mit Vorname/Namen) erfolgt vor Ort bei der Turnierleitung. Die Liste wird aufbewahrt.

  – Die Meldung der Ergebnisse erfolgt von einer Person aus der Siegermannschaft bei der Turnierleitung (keine Grabbelei in den Unterlagen).

 – Auf der Allee haben wir genügend Platz: Gespielt wird auf dem „Boulodrome“ jeweils links und recht der Alleebäume mit jeweils max 3 Doubletten auf einer Seite (die Mitte bleibt frei!!), auf der Allee natürlich und wo sonst noch genügend Platz ist.

– Die Runden werden auf je 60.00 Minuten begrenzt. 

  – Die Auslosung der nächsten Paarungen wird von der Turnierleitung verlesen (Das Blatt mit der Auslosung liegt nicht aus, sodass kein aufgeregtes Nachforschen – mit wem und gegen wen werde ich die nächste Runde spielen – nötig ist).

  – Euros fliessen nicht (kein Eintritt/keine Ausschüttung – und somit auch kein Transfer von Corona-Viren).

  – Sofern Mitspieler*innen das Tragen einer Schutzmaske  wünschen, wird diesem Wunsch entsprochen.

Die Konzeption wurde mit dem Fachbereich Sport und Bäder der LHH und dem Fachbereich Gesundheit der Region Hannover mit den folgenden Ergebnissen abgestimmt:

+ Fachbereich Sport und Bäder der LHH: „Wie Sie richtig schreiben, ist der wichtigste Punkt, dass von allen Teilnehmenden immer der Abstand von 2m eingehalten wird und die Gruppen von einer*m Übungsleitenden betreut werden. Wenn  diese Regelungen durchgehend eingehalten werden, sollte nichts gegen die Aufnahme des Spielbetriebs sprechen. Allerdings sollte darüber hinaus darauf geachtet werden, dass auch Zuschauende die Abstandsregeln einhalten.
 
+ Fachbereich Gesundheit der Region HannoverVielen Dank für Ihre Anfrage. Die Durchführung wäre gemäß § 2 (3) der derzeitigen Verordnung des Landes Niedersachsen unter den von Ihnen beschriebenen Bedingungen unter Einhaltung der Bestimmungen der Verordnung zulässig.
 
Zum Schluss: Der Vorstand wünscht euch (insbesondere Renate und Sandra) jeweils einen entspannten Abend mit lockeren Spielen und bittet euch, dabei immer auf einen „gesunden“ Abstand von 2.00 Metern zu achten.