Im Stenogrammstiel der Bericht: Pünktlich um 10:30 Uhr öffnete Tobi die Pforten der Boulehalle der „Krähen“ – schnell wurde der Ruheraum kuschelig warm – der Kaffe ebenfalls schnell zubereitet – und die 36 herbeigeeilten Allee’lerinnen und Allee’ler deckten liebevoll den Tisch mit ihren zubereiteten Schnerzelchen/Leckereien – also, dem pünktlich Beginn um 11:00 Uhr mit dem üblichen Gruppenfoto und der ersten Runde stand nichts mehr im Wege – nach 5 Spielrunden (leider mit straffer Zeitbegrenzung) war dann Schluss mit der Spielerei –  mit dem ungeschlagenen Helge Haseloff stand der Vereinsmeister 2019 fest, gefolgt von Aldi von Meyenn und Hermann Brandes auf den Plätzen. Eine Anmerkung zum Schluss: 2020 sollte die Anzahl der Runden vielleicht auf 4 Runden begrenzt werden, um den Ablauf etwas lockerer gestalten zu können. Abschlusstabelle: Vereinsmeisterschaft Allez Allee