Die Alle zeigte sich mal wieder von ihrer Schokoladenseite. Wunderbares herbstliches Wetter, leuchtende Farbenpracht, eine vom Herbstlaub frei gefegte „Boule-Arena“, 37 gut gelaunte Tête à Tête Spieler+innen, eine perfekt funktionierende Turnierleitung mit Hans Joachim Bock und Jürgen Winkler, sowie das prall gefüllte Buffet mit den mitgebrachten Schnerzelchen – also prima Voraussetzungen für fünf Runden, die nach dem System Formule X ausgelost wurden. Vor grossem fachkundigen Publikum wurde zum Schluss – zeitlich versetzt – das Endspiel zwischen Achille Santangelo und Manne Klein ausgespielt. In seiner bekannten ruhigen Art mit zauberhaft gelegten sowie geschossen Kugeln behielt Mann letztendlich die Nase vorn, nahm den einzigartigen Wanderpokal in Empfang und darf nun 2019 – zusammen mit Dagmar Fischer, die den beliebten 13 Platz ergatterte – den 28. Coupe Tati ausrichten. Rangliste Coupe Tati 2018