Der Vorstand hatte mit der folgenden Tagesordnung zur Mitgliederversammlung gerufen und 25 Allee’lerInnen waren dieser Einladung gefolgt und haben dann die folgenden Ergebnisse erzielt:

+ Carsten Jürgens wurde einstimmig zum 2. Vorsitzenden wiedergewählt; Ilse Kulf erhielt donnernden Applaus für die geleistete Arbeit als Kassenwartin und Horst Lysk konnte sich über eine einstimmige Wahl zum neuen Kassenwart freuen.

+ Veranstaltung einer Boulefête 2018: Mit 9 Ja-Simmen und 9 Enthaltungen (?!?) stimmte die Mitgliederversammlung  dem folgenden Antrag zu (Beschluss- Boulefête 2018):

„Die SG Allez Allee Hannover e.V. veranstaltet auf der Herrenhäuser Allee (Höhe Milchhäuschen) mit dem folgenden Programm die 3.BOULEFÊTE 2018.

+ Do. 10.05.2018 10:00 Uhr GRAND PRIX HANNOVER (Triplette) – RLT

+ Fr. 11.05.2018 BM Jugend (Organisation nicht durch SGAA)

+ Fr. 11.05.2018 17:00 Uhr NOCTURNE (Triplette Super Mêlée)

+ Sa. 12.05.2018 11:00 Uhr REGIONSPOKAL (6-er Teams)

+ So. 13.05.2018 11:00 Uhr SPARKASSENCUP (4-er Teams)

Zur Sicherstellung der Finanzierung wird  beim Grand Prix Hannover pro Nase 2,00€ und bei den Turnieren Nocturne/Regionspokal/SparkassenCup pro Nase 1,00€ erhoben.

Der Beschluss gilt unter dem Vorbehalt, das sich bis zum 31.12.2017 drei Allee’lerInnen melden, die – neben dem Vorstand der SG AA – im Organisationsteam mitarbeiten wollen.“

+ Der Veranstaltungsplan „freies Spielen/Turniere der SG AA 2018“ (Turniere auf der Allee 2018) wurde zustimmend zur Kenntnis genommen, wobei vorweg folgende Beschlüsse erfolgten:

++  Training für Allee’lerInnen: Mit Mehrheit wurde dem Beschlussvorschlag zugestimmt.

„Am 25.03. und am 08.04.2018 wird in der Halle der „Krähen“ von 11:00 bis 17:00 Uhr ein Training für Allee’lerinnen durchgeführt. Das Training findet unter der fachkundigen Leitung von Renate Bäßmann statt. Die Anzahl der Teilnehmer pro Trainingstag wird pro Tag auf min. 10 bis max 12 Personen begrenzt. Eine Voranmeldung ist jeweils erforderlich. SpielerInnen mit Allee-Lizenz ha- ben Vorgriff vor Allee-MitgliederInnen ohne Lizenz. Am 2. Trainingstag haben alle SpielerInnen mit Allee-Lizenz, die am 1. Spieltag nicht zum Zuge kamen, vortritt. Es fallen folgende Kosten an: 2 x 70,00€ Hallenmiete und 2 x 100,00€ Honorar. Um einen Teil dieser Kosten gegen zu finanzieren, entrichten die TeilnehmerInnen 10,00€ pro Tag. Alle die bei dieser Vorauswahl nicht zum Zuge ge- kommen sind, können zeitgleich in der Halle mitspielen (Unkostehbeitrag 2,00€ pro Nase).“

++ Sommerlinge 2018 in welcher Spielart: Der Beschlussvorschlag des Vorstandes wurde mit 8 Ja-Simmen, 8 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen abgelehnt (Es bleibt also, wie es schon immer war)

„Die Serie wird – als Versuch – 2018 nicht als Super Mêlée sondern als Doublet- te/Triplette formée durchgeführt. EinzelspielerInnen sind natürlich gern gesehen. Entweder finden sie selbstständig vor Ort eine/n SpielpartnerIn oder sie werden vor Turnierbeginn von der Turnierleitung zu einer Mannschaft zusammengefügt oder einem Team (den zuletzt ge- meldeten) zugeordnet. Um Freispiele zu vermeiden, werden bei ungerader Anmeldung entweder zwei gemeldeteTrippelten (freiwillig) aufgelöst und eine zusätzliche Doublette gebildet, oder es wird die zuletzt gemeldete Doublette aufgelöst und zwei Trippelten ge- bildet. Wie bisher werden die Spielpaarungen vorher ausgelost, sodass sich der Aufwand für die Turnierleitung nicht ändert. Sollte sich eine Turnierleitung finden, die die Serie nach dem vereinfachten Schweizer System durchführen will, wäre das natürlich prima. Sofern der SV Odin diesem Vorschlag nicht zustimmt, wird die Spielzeit der Sommerlinge 2018 auf Anfang Mai bis Ende August begrenzt.“

+ Linden gegen Hannover: Mit Mehrheit stimmte die Versammlung dafür, das dieses „spassige Traditionsturnier“ wieder für Alle offen ist.

Vorweg  eine Kurzfassung über die Ereignisse. Das Protokoll wird zeitnahe hinzugefügt.