Seite wählen

Geglückter Neustart

Die SG Allez Allee e.V. freut sich, endlich wieder „etwas Größeres“ auf dem weitläufigen, anspruchsvollen Terrain im Georgengarten veranstaltet zu haben. Mit einer Vielzahl an engagierten und freundlich~fröhlichen HelferHeldInnen gelang dies fast wie im Flug… ^_^

Von angemeldeten 60 Teams konnten 55 Doubletten unserer Einladung schlussendlich folgen, um ihrer Leidenschaft zu fröhnen. Was bedeutete, dass es auch leider in jeder Runde ein Freilos gab, da wir beschlossen hatten, niemanden wieder nach Hause zu schicken.

Zu Beginn hieß unser 1. Vorsitzender – Adi von Meyenn – alle Teilnehmenden herzlich willkommen und übergab das Grußwort an Florian Beyer, Bezirksbürgermeister der Nordstadt, der sich lobend und gleichsam begeistert über das Gesamtbild äußerte, das sich ihm bot.

Somit waren „Die Spiele der Boulefête 2022“ eröffnet.

Tag 1 – Max & Moritz Turnier

Das Traditionsturnier der SG Allez Allee e.V. startete nach kurzem Regenschauer, der die staubigen Pisten zu etwas angenehmeren Spielbahnen machte.

…jo, Auf, Auf… zur nächsten Runde!

Nach 4 Runden (System Formel X) bestritten Bilge Tutkunkardes/Matthias Rößler und Patricia Stehr/Jan Philipp Krug aufgrund der höchsten Punktzahlen ~ erkennbar mit viel Spass dabei ~

das zeitlich versetzte Endspiel, was die Joungster eindrucksvoll für sich entscheiden und anschließend den Wanderpokal glücklich in Empfang nehmen konnten.

Glückwunsch!

Tag 2 – Mehrgenerationenturnier

Zum erstmaligen Generationsturnier auf der Allee erschienen 12 Teams ( Doubletten ) in allen Altersklassen um in drei Runden den diesjährigen Turniersieger auszuspielen.

Bei besten Wetterbedingungen gingen die jungen und älteren TeilnehmerInnen in ihre Spielrunden.

Bestens begleitet von Dagmar Fischer und Renate Bäßmann sahen wir spannende und interessante Spiele auf unserem Lieblingsspielgelände. Es war eine tolle Stimmung – viel gute Laune – und  viele knappe Begegnungen bis zum Ende.

Wir hatten es geahnt – aber nicht erwartet, dass sich unser Vereinskollege Achile mit seinem Enkelsohn Michele nach dem dritten Spiel mit einem knappen Ergebnis von 363 zu 355 Punkten gegen Karim und Margot durchsetzten.  BRAVO!

…tolles Team, gute Vorzeichen, bitte gerne weiter so… ^_^ ***

Und für die Zukunft ruft es nach einer Wiederholung… mindestens… ^_^

+ NOCTURNE

16 Solisten waren es letztendlich, die dem kühlen Nord-West-Wind trotzten.

Nach drei Vorrunden Doublette Super Mêlée standen die 6 Erfolgreichsten fest.


Im Endspiel standen sich Patricia Stehr/ Frank von Pless/ Jürgen Winkler und Dagmar Fischer/ Alexander Gruh/ Karim Kermoud gegenüber. Bis zum Stand von 8 : 2 machte Dagmar mit super gelegten Kugeln permanent Druck von vorne. Der Spielverlauf änderte sich jedoch sichtbar und zählbar, nachdem Frank auf die Position des Legers wechselte und hier durch perfekte Leger überzeugte. Das 13 : 9 war die Belohnung für Patricia, Frank und Jürgen.

Glückwunsch!

Herzlich-sportlichen Dank auch nochmal an alle HelferHeldInnen, ohne die solch eine Veranstaltung nicht möglich wäre. Gleiches gilt für die Zusendung aller tollen Schnappschüsse, deren Auswahl zur Veröffentlichung wirklich nicht gerade leicht gefallen ist.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten Runden mit Euch allen! ***

Fotos: Renate Bäßmann/ Hans-Jörg Dahl/ Sigurd Göbel/ Ursula Toepler/ Margot Trott/ Carsten Jürgens/ Torsten Göllinger/ Susanne Weisbach
Tabellen: Carsten Jürgens
Bericht: Susanne Weisbach